Leica M Monochrom "Drifter" by Kravitz Design


Leica M Monochrom "Drifter" by Kravitz Design

Artikel-Nr.: 10916

Auf Lager

22.900,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


M Monochrom "DRIFTER"

Eine markante Belederung und mehrere bewusst nicht behandelte Elemente aus Messing charakterisieren das Äußere der auffälligen Kamera. Das synthetische Material der Belederung hatte Kravitz durch eine enge Freundin, die Modedesignerin und Tierschützerin Stella McCartney kennengelernt, die es für viele ihrer eigenen Kreationen verwendet.

Auf 125 Stück limitiert, wird die „Drifter“ durch die lichtstarken Leica Objektive Summicron-M 1:2/28 und 1:2/75 ASPH. sowie speziell ausgesuchtes Premium-Zubehör ergänzt. Das Ergebnis ist ein stylishes Set, perfekt geeignet für alle, deren Lebensstil von einer Leidenschaft für Reisen und Kreativität geprägt ist.

Leica M Monochrom (Typ 246)

Sepia braune lackierung

Synthetisches pythonleder

Teile aus reinem Messing (Daumenrad, Auslöseknopf, Blitzschuh)

APO-Summicron-M 75 f/2 ASPH.

Summicron-M 28 f/2 ASPH.

Sepia braune lackierung.

Kanten aus reinem Messing.

28mm Objektiv mit neuer eingebauter Gegenlichtblende.

Zubehör im Set

"The Drifter Traveler"

2 Taschen

2 Objektivköcher

Spezieller Trageriemen

Das nächste Level

Fotografen, die ganz bewusst die besondere Ästhetik der Schwarzweiß-Fotografie nutzen, um sich kreativ auszudrücken, können sich auf die Leica M Monochrom als zeitgemäßes Instrument verlassen. Als Nachfolgerin der weltweit ersten digitalen Schwarzweiß-Kleinbildkamera bietet sie neueste Technik zur kreativen Bildgestaltung in ihrer Urform. Für Bilder auf unübertroffenem Qualitätsniveau. Für Bilder in nie gesehener Schärfe und mit unerreichter Brillanz. Absolut wegweisend. Leica eben.

Ständig bereit

Schwarzweißfotografie mit Höchstgeschwindigkeit: Mit dem Leica Maestro verfügt die Leica M Monochrom nicht nur über den gleichen Hochleistungsprozessor wie ihr farbesehendes Schwestermodell, die Leica M, sondern bietet auch einen 2 Gigabyte großen Arbeitsspeicher. So gelingen Serien sogar dreimal schneller als mit dem Vorgängermodell – in gewohnt herausragender M-Qualität. Extrem schnell stehen die Aufnahmen dann auch im Wiedergabe-Modus bereit – als JPEG sowie als RAW-Daten im DNG-Format.

Mehr sehen

Leica M Monochrom – die schärfste Art schwarzweiß zu sehen: Dank dem hochauflösenden CMOS-Bildsensor, der Aufnahmen mit 24 Megapixeln im vollen Kleinbildformat abbildet. Dreimal schneller sogar als beim Vorgängermodell. Dabei erfasst der Sensor ausschließlich die Luminanzwerte. Das führt zu 100% schärferen Bildern, die in Brillanz und Detailkontrast Farbaufnahmen bei weitem übertreffen – selbst beim Fotografieren mit den höchsten ISO-Einstellungen. Bilder, die bereits als JPEG professionellen Ansprüchen genügen.

Gefällt, ohne aufzufallen

Diskret und solide gefertigt, bringt die Leica M Monochrom alle essentiellen Werte mit, um unauffällig zu fotografieren – auf Wunsch ein Leben lang. Für Beständigkeit sorgen ihre soliden Materialien. So sind Deckkappe und Bodendeckel aus massiven Messingblöcken gefräst und das Kameragehäuse aus hochfester Magnesiumlegierung gearbeitet. Ebenfalls langlebig: das äußerst kratzfeste und nahezu unzerbrechliche Deckglas des LCD-Monitors aus Saphirkristall. Reduziert auf das Wesentliche ist sie eben eine typische Leica.

Licht wie gemalt

Durch den Verzicht von Farbfiltern, fällt mehr Licht auf die Sensoroberfläche. Mehr Licht für ästhetische, gestochen scharfe und fein durchzeichnete Bilder bis ISO 25000. Bilder, die bei hohen ISO-Stufen mit ihrer besonders feinkörnigen Rauschcharakteristik an die analoge Fotografie erinnern. Die Leica M Monochrom eröffnet mit ihrer Kombination aus geringer Rauschneigung, hellem Messsucher, erschütterungsarmer Auslösung und lichtstarken Objektiven neue Dimensionen der Available-Light-Fotografie.

Gestalten mit Kontrasten

Mit den speziell für die Leica M Monochrom gerechneten Farbfiltern eröffnen sich Ihnen neue Spielfelder für das Gestalten mit Licht und Kontrasten. Denn die Gelb-, Grün- und Orange-Filter verschieben effektvoll die Grautonumsetzung. So wird die Filterfarbe in Aufnahmen heller und die Komplementärfarbe dunkler dargestellt. Ob in der Landschafts- oder der Porträtfotografie, es entstehen außergewöhnliche Bildstimmungen. Zusätzlich vermindert die Mehrschichtvergütung Reflexe und sorgt für eine hohe Transmission ohne Vignettierung.

Alles im Blick mit Live-View

Der hochauflösende 3“-Monitor der Leica M Monochrom bietet auf 921.600 Pixeln Live-View – für die volle Kontrolle über Bildausschnitt, Belichtung, Fokussierung und Schärfentiefe. Darüber hinaus ermöglicht der Live-View zwei zusätzliche Methoden der Fokussierung: Den Live-View-Zoom zur 10-fachen Vergrößerung des Motivs und das Fokus-Peaking, bei dem zur Fokuskontrolle Kanten automatisch mit farbigen Linien markiert werden. Viele Wege, ein Ziel: Bilder mit herausragender Schärfe.

Bewegtbild in M-Qualität

Videos auf Knopfdruck: Über einen separaten Auslöseknopf zeichnet die Leica M Monochrom spontan Videos in 1080p-Full-HD auf. Mittels Adapter lassen sich auch für Videoaufnahmen die legendären Leica R-Objektive in vollem Umfang nutzen. Für den guten Ton sorgt optional das Leica Mikrofon-Adapter-Set, bestehend aus Adapter und Stereomikrofon.

Mehr Gestaltungsmöglichkeiten

Mit der M Monochrom können Bilder auf Knopfdruck mit den charakteristischen Tonungen analoger Schwarzweiß-Aufnahmen versehen werden. Einfach die Aufnahme im JPEG-Format abspeichern und die gewünschte Tonart wählen – komfortabel und wirkungsvoll. Für weiterführende Nachbearbeitung ist die Software Adobe® Photoshop® Lightroom® für Leica M Monochrom-Kunden als kostenloser Download erhältlich.

Diese Kategorie durchsuchen: digitale M Kameras